Eringer Fäscht

Seit unzähligen Jahren lebt im Wallis die Tradition vom Ringkuhkampf. Exil-Walliser Rainer Maria Salzgeber und EHC Kloten Präsident Mike Schälchli sind der Meinung, dass dieser Sport aber auch ausserhalb der Bergwelt seinen Platz haben sollte. Aus diesem Anlass veranstalteten die beiden Geschäftsmänner im September 2022 das erste Stechfest im Zürcher Unterland.

Es ist ein Naturspektakel, wenn im Sommer auf den Walliser Alpen die schwarzen Schönheiten um den Titel der Königin kämpfen. Doch nicht nur in der Berglandschaft beweisen sich die Eringer, auch an sogenannten Stechfesten. Was bis dato nur dem Wallis vorbehalten war, bekommt eine weitere Heimat; das Zürcher Unterland. «Ich bin mit dieser Tradition aufgewachsen und auch nach all den Jahren empfinde ich pure Begeisterung und Staunen, wenn ich die Eringer bei ihrem natürlichen Verhalten beobachten kann»; so der TV-Moderator. Auch nach fast 30 Jahren im Kanton Zürich, ist das Wallis immer noch tief in Salzgebers Herzen. Etwas, das er mit seiner neuen Heimat teilen wollte. 

Der Idee folge leistend fand vom 09.-11. September auf dem Tältschenmatthof von Bauern Martin Peter das Eringer Fäscht statt. «Während drei Tagen zelebrieren wir eine Walliser Tradition mit der Moderne, die unsere Schweiz zu bieten hat.», so Mike Schälchli, Organisator und Präsident des EHC Kloten. Der Event war ein gut besuchter, voller Erofolg! Nebst den Ringkuhkämpfen fanden über die Tage verteilt diverse Konzerte von namhaften Schweizer Künstlern statt. Unter anderem konnten sich die Besucher auf «BLIGG», «Luca Hänni» und «Stubete Gäng» freuen. 

Für Partner bieten sich verschiedenste Möglichkeiten wie Sponsoring, Sonderwerbeformen oder Listing. Kontaktieren Sie uns!

 

www.eringerfaescht.ch 

 

Bild Schlussline mit Logo